TMA Deutschland
Sanierungschancen wahren

TMA Stammtisch Frankfurt, 13.September 2011

-

Technik, die begeistert!

 
Liebe Mitglieder und Interessierte,
 
begeistert sollte ab 1990 sein, wer ein Fahrzeug der Marke Opel erwarb. Jedenfalls über einen Zeitraum von vier Jahren. Womöglich brauchte die amerikanische Konzernspitze eine Weile um zu verstehen, dass am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts sich auch hierzulande Begeisterung nicht verordnen lässt. Vielleicht war aber wirklich die genau gegenteilige Wirkung der – zu dieser Zeit offenbar miserablen – Technik auf den Kunden der Grund dafür, dieses Motto durch den wohl bekanntesten Anti-Slogan zu substituieren, den die Markenwelt je erlebt hat:
 
Wir haben verstanden (1994)
 
Heute lebt Opel Autos (2009) und einen bedeutenden Anteil an dieser geradezu anthroposophischen Entwicklung hatten Angehörige unserer Zunft: 2009 drohte sich die vielgesagte Prophezeiung von der der geordneten Insolvenz selbst zu erfüllen: Wer die Fakten kennt, kauft Opel (1975) dann eben lieber nicht mehr. Denn was nützt Frisches Denken für bessere Autos (1999) all der ohne Zweifel branchenweit anerkannten Opelingenieure, wenn die irgendwann keiner mehr bezahlt und ihr Know How, wie aus der BILD zu erfahren war, längst beim Ami unter Kuratel gestanden habe: Dann ließe sich allenfalls noch hoffen, den eben erworbenen Astra auf der Techno Classica 2039 im Sekundärmarkt untergegangener Automarken versilbern zu können, wie weiland einen Borgward. Nun, so kam es nicht, weil gerade noch rechtzeitig an höherer Stelle erkannt worden war, dass es in unserem Land schwierig sein würde, Kunden und Lieferanten trotz Insolvenz noch anzuhalten: Entdecke Opel (2007)! Wer von geordneter Insolvenz sprach, meinte den Kontrollwechsel. Den gab es schließlich auch subtiler und ohne Goodwillschaden, nämlich durch ein komplexes Treuhandmodell, das die direkte Einflussnahme der Konzernmutter beschneiden und der Bundesregierung einen ihrer Risikoübernahme gemäßen Einfluss verschaffen sollte. Das Ende ist bekannt, so überraschend einige Wendungen auch waren: Nun geht es wieder Zuverlässig in die Zukunft (1983) – und dazu freut es uns, den Hauptprotagonisten des Opel-Treuhand-Teams und zugleich Gründungsmitglied der TMA-Deutschland, für unseren nächsten Stammtisch zum Thema:
 
Die „Opel-Treuhand“, ein Modell?
 
gewonnen zu haben,
 
Herrn Alfred Hagebusch, Wellensiek Rechtsanwälte.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Dr. Frank Nikolaus
 
 
Der Referent:
 
Alfred Hagebusch ist seit 1978 bei Wellensiek, seit 1984 Partner und seit 1999 Leiter des Frankfurter Büros. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf dem Insolvenz- und Sanierungsrecht einschließlich Krisen- und Sanierungsberatung innerhalb und außerhalb von Insolvenzverfahren, Beratung von Unternehmen im Krisen- und Vorinsolvenzzeitraum, Erstellung von Fortführungskonzepten in und aus der Insolvenz, Betreuung von Käufern/Verkäufern bei Verkauf und Übernahme von sanierungsbedürftigen Unternehmen, Erarbeitung von Restrukturierungskonzepten, Übernahme von Treuhandschaften und Durchführung von Liquidationen.
Alfred Hagebusch ist Gründungsmitglied der Gesellschaft für Restrukturierung TMA Deutschland e.V.
 

Anwesenheitsliste

Dr. Jan Achsnick Himmelsbach Achsnick
  Matthias Beck Ernst & Young GmbH / Matthias Beck
Dr. Walter Berger Berger & Liechtenstein GmbH & Co. KG
Dr. Markus Brandstetter 1 if by land GmbH
Dr. Artur Bunk bunk-alliance
Dr. Oksana Dorosh Nikolaus & Co.
  Daniel Ehret Latham & Watkins LLP
  Jörg Eschmann BearingPoint GmbH
  Jens Haas AlixPartners GmbH
  Alfred Hagebusch Wellensiek Rechtsanwälte
Dr. Franz Bernhard Herding Allen & Overy LLP
Dr. Christoph Janssen GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten
Dr. Michael Keppel Keppel Managementpartners GmbH
Dr. Steffen Koch hww wienberg wilhelm
  Carsten König AlixPartners GmbH
  Joachim Koolmann Augusta & Co GmbH
  Martin Lambrecht LEONHARDT Rechtsanwälte
  Michael Martinez Ferber audeocn AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Dr. Carsten Müller-Seils GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten
Dr. Frank Nikolaus Nikolaus & Co.
  Julian Opp Himmelsbach Achsnick
  Jochen Rechtmann Himmelsbach Achsnick
  Philipp Reick Sigma Corporate Finance GmbH
Dr. Heinrich Schimpf BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  Steffen Schneider Steffen Schneider c/o BBL Bernsau Brockdorff
Dr. Richard Scholz Wellensiek Rechtsanwälte
Dr. Tom Oliver Schorling White & Case LLP
  thomas SCHULZ tsc.komm
  Sönke Schulz Sigma Corporate Finance GmbH
Prof. Dr. Robert Simon Robert Simon
  Hortense Trendelenburg HAARMANN Partnerschaftsgesellschaft
  Christian Ukens Deloitte & Touche GmbH
  Kolja von Bismarck Linklaters LLP / Kolja von Bismarck
Dr. Daniel Weiß Hengeler Mueller
  Jochen Wilkens Freshfields Bruckhaus Deringer
  Andreas Ziegenhagen Salans LLP